Leistungen

Überblick

Die Röntgentechnik zählt zu den bekanntesten bildgebenden Diagnoseverfahren in der Medizin. Dabei werden mithilfe von Röntgenstrahlen Durchsichten vom Körperinneren erzeugt. Röntgenverfahren sind schnell und werden besonders bei Knochen-, Lungen-, Brust- und Herzuntersuchungen eingesetzt.

Knochendichtemessung

Bei einer Knochendichtemessung wird der Kalziumgehalt der Knochen bestimmt. Die Osteodensitometrie ist ein etabliertes Verfahren zur Diagnostik bzw. Kontrolle einer Osteoporose und anderen Stoffwechselstörungen des Knochens.

Niedrigdosis-Computertomographie (CT)

Niedrigdosis-Computertomographie der Lunge zur Früherkennung des Bronchialkarzinoms. Der Behandlungserfolg des Lungenkrebses ist bei kleinen, beschwerdefreien Tumoren deutlich besser ist als bereits im fortgeschrittenen Stadium.

Multiparametrische Prostata-MRT

Das Prostatakarzinom ist in Deutschland die häufigste diagnostizierte Krebserkrankung des Mannes und steht an dritter Stelle bei den krebsbedingten Todesursachen der Männer.

Kardio-MRT (Herz)

Die Herz-MRT ist ein vollkommen strahlungsfreies, aber hochpräzises Verfahren zur Untersuchung des Herzens und ermöglicht als Vorsorge-Untersuchung die frühzeitige Diagnose von Herzerkrankungen.

Ablauf

Wie läuft eine Röntgenuntersuchung ab? Je nachdem welche Körperregion untersucht werden soll, werden Sie gebeten, sich an das Röntgengerät zu stellen, zu setzen oder sich auf den Untersuchungstisch zu legen. Zum Schutz der strahlungsempfindlichen…

Anwendung

Wann wird eine Röntgenuntersuchung durchgeführt? Röntgen ist auch deshalb eine der bekanntesten bildgebenden Diagnosemethoden, weil es praktisch in jedem medizinischen Bereich angewandt wird. Die weitaus häufigste Röntgenmethode ist die…