Anwendung

Wann wird eine Röntgenuntersuchung durchgeführt? Röntgen ist auch deshalb eine der bekanntesten bildgebenden Diagnosemethoden, weil es praktisch in jedem medizinischen Bereich angewandt wird. Die weitaus häufigste Röntgenmethode ist die…

Risiken

Welche Risiken bestehen beim Röntgen? Die Röntgenuntersuchung selbst ist absolut schmerzfrei. Lediglich die Lagerung, etwa eines gebrochenen Fußes, kann schmerzhaft sein. Bei einer Röntgenuntersuchung werden Strahlen verwendet, die den…

Dr. med. Andreas Grust

Dr. med. Andreas Grust ist Arzt für Diagnostische Radiologie. Nach seiner Facharztweiterbildung an der Universitätsklinik Düsseldorf ist Dr. Grust seit 2002 in Düsseldorf als niedergelassener Radiologe tätig.

Nahla Tarabin

Frau Tarabin ist Ärztin für Diagnostische Radiologie seit 2006 tätig. Seit 2017 verstärkt Sie das Team der Radiologie Düsseldorf Mitte. Studium an den Universitäten Regensburg und Würzburg. Zuletzt Oberärztin an Kliniken der Akut- und Schwerpunktversorgung in Krefeld und Duisburg mit dem Schwerpunkt Neuro-Radiologie, CT- und Skelett-Diagnostik sowie MKG-Diagnostik.

Stand der Technik

Der aktuelle Stand der Technik Ähnlich wie schon bei der Fotografie wird das klassische, analoge Röntgen mehr und mehr durch digitale Systeme ersetzt. Die Vorteile: eine schnellere Verfügbarkeit der Bilder und deren einfachere Verwaltung. Durch…
Dosisanalyse zur MInimierung der Strahlendosis

Minimierung der Strahlendosis schafft Vertrauen

Radiologie „Düsseldorf Mitte“ veröffentlicht als erste Arztpraxis deutschlandweit tagesaktuelle CT-Dosiswerte

Düsseldorf, den 18. Februar 2016. Die Radiologie „Düsseldorf Mitte“ veröffentlicht – bisher einmalig in Deutschland - regelmäßig die Strahlenexposition ihrer Patienten im Internet. Die Dosiswerte werden bei diagnostischen Untersuchungen mittels Computertomographie anonymisiert erfasst, automatisiert ausgewertet und täglich in der Statistik auf der Webseite aktualisiert. Als Vergleich dienen Referenzwerte des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) für normalgewichtige Personen.

Periradikuläre Therapie (PRT)

Bei starken Schmerzen im Nacken oder dem unteren Rücken ist möglicherweise eine Erkrankung der Bandscheiben die Ursache. Zur genauen Diagnosestellung wird zunächst eine Kernspintomographie (MRT) des betroffenen Abschnitts der Wirbelsäule angefertigt.